Wer hat Haarausfall? – Haarausfall bei Frauen

Rund 4 Millionen Frauen in Deutschland leiden an Haarausfall. Dabei können nahezu Frauen jedes Alters betroffen sein. Wer hat Haarausfall? Was sind die Gründe dafür? Warum verlieren manche Frauen ihre Haarpracht und andere wiederum nicht? Ab wann spricht man eigentlich von Haarausfall?

Verschiedene Ursachen

Die Ursachen von Haarausfall bei Frauen sind sehr vielfältig. Neben der erblichen Veranlagung, sind vor allem schwangere Frauen oder Frauen in den Wechseljahren betroffen. Denn dann wird die Produktion von Östrogenen, die das Wachstum der Haare stimulieren, gestoppt und es kommt zu einem Überschuss an Androgenen. Diese männlichen Hormone hemmen den Haarwachstum. Weitere Faktoren, die zu einem Haarausfall führen können sind: Fehlfunktion der Schilddrüse, Schwere Infektionen und Vergiftungen, Stoffwechselerkrankungen, Stress, Nährstoffmangel oder bestimmte Medikamente, z-B. Betablocker oder ACE-Hemmer.

Haarausfall bei mehr als 100 Haaren täglich

Aus medizinischer Sicht leiden diejenigen unter Haarausfall, die täglich mehr als 100 Haare verlieren. Das kannst du ganz einfach nachprüfen, indem du deine Haare zählst: Schaue nach, wie viele Haare sich morgens auf deinem Kopfkissen befinden und wie viele du nach dem Duschen im Duschsieb findest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*