Was hilft gegen Haarausfall bei Frauen ab 40 und darüber hinaus?

Ab 40 befinden sich viele Frauen schon in der „Prämenopause“. Sie sind also in einer Vorphase der Wechseljahre. In diesem Zeitraum kommen die Hormone immer wieder durcheinander. Und auch das kann zu Haarausfall führen.

Ist tatsächlich der Hormonhaushalt schuld an dem Haarausfall, kannst Du durch gesunde Kost und natürliche Mittel entgegenwirken. Eine basische Ernährung kann dabei helfen. Ein großer Teil der Ernährung sollte aus Gemüse und Obst bestehen.

Was hilft gegen Haarausfall bei Frauen ab 40 in Bezug auf die Ernährung? Wurst, Fleisch, Milchprodukte und Fisch sollten reduziert werden. Ebenso Salz, Zucker und Glutamat. Außerdem solltest Du unbedingt ausreichend Trinken. Zwei Liter stilles Wasser oder ungesüßter Tee am Tag, solltest Du zu dir nehmen.

Zudem können Vitaminpräparate sehr gut helfen gegen den Haarausfall. Ein Vitamin B Komplex und Eisentabletten können hilfreich sein. In der Apotheke kannst Du dich ausführlich beraten lassen.

Kuren und Tinkturen sind nicht immer hilfreich. Rücksprache mit dem Arzt ist hier wichtig. Rezeptfreie Mittel sind meistens wenig effektiv. Ein mildes Shampoo, wie herkömmliches Babyshampoo kann aber sehr gut helfen, die Haare nicht weiter zu belasten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*