Haarausfall was hilft wirklich?

Immer mehr Frauen leiden unter Haarausfall. Wenn plötzlich Geheimratsecken sichtbar werden und sich hunderte von Haaren im Kamm verfangen, ist dies für die meisten Frauen der absolute Horror. Dies macht sich die Pharmaindustrie zu Nutzen – angebliche Wundermittel gibt es mittlerweile wie Sand am Meergegen Haarausfall Was hilft wirklich?

Therapien & Mittel gegen Haarausfall

Zunächst solltest du klären, unter welcher Art von Haarausfall du leidest. Bei kreisrundem Haarausfall hilft eine „topische Immuntherapie“. Dabei wird auf der Kopfhaut eine Kontaktallergie erzeugt, damit sich die Lymphozyten, die für deinen Haarverlust verantwortlich sind, auf diesen Entzündungsprozess konzentrieren. So können deine Haare wieder wachsen und der Haarausfall wird gestoppt. Dies braucht jedoch seine Zeit: 1-1,5 Jahre sind notwendig, bevor Besserung eintritt. Diffuser Haarausfall tritt oft nach Ende einer Schwangerschaft auf. Der diffuse Haarausfall stoppt meist automatisch. Sollte das nicht der Fall sein, hilft eine Kombination aus schwefelhaltigen Aminosäuren, z.B. Lcystin und B-Vitaminen. Das Medikament Cystine B6 vereint beides. Hormonell und anlagebedingter Haarausfall spricht am besten auf den Wirkstoff Minoxidil an, hier bietet sich z.B. das Produkt Regaine Frauen an. Über die Wirksamkeit von Minoxidil besteht kein Zweifel – informiere dich jedoch vor der Anwendung über mögliche Nebenwirkungen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*