Haarausfall was dagegen tun?

Jede 10. Frau in Deutschland hat bereits im Alter von 20-30 Jahren mit Haarausfall zu kämpfen. Männer sind zwar häufiger betroffen, doch es sind vor allem die Frauen, die besonders unter Haarausfall leiden. Leidest du auch unter Haarausfall? Wir verraten dir, was du dagegen tun kannst!

Schnell zum Arzt!

Wichtig ist, dass du dir so schnell wie möglich professionelle Hilfe suchst. Je länger du den Arztbesuch aufschiebst, desto schwieriger wird es, etwas gegen deinen Haarschwund zu tun. Die Behandlungsmethoden sind vor allem im Anfangsstadium des Haarverlusts erfolgversprechend.

Minoxidil hilft gegen anlagebedingtem Haarausfall

Die meisten Frauen leiden unter anlagebedingtem Haarausfall. Dieser wird vor allem mit dem Wirkstoff Minoxidil behandelt, der 1-2 Mal täglich auf die Kopfhaut aufgetragen werden muss. Das Produkt Regaine Frauen ist hier Marktführer und empfehlenswert. Therapien mit Minoxidil können den Haarverlust nicht nur stoppen, sondern sogar neuen Haarwachstum anregen. Der Nachteil: Minoxidil musss lebenslang verwendet werden, ansonsten setzt der Haarausfall direkt wieder ein. Eine weitere Alternative ist der Wirkstoff Alfatradiol. Dieser verhindert die Bildung von DHT an den Haarwurzeln und stoppt somit auch den Haarausfall. Produkte, die Alfatradiol beinhalten sind z.B Ell-Cranell und Pantostin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*